Wohin mit alten Handys: Die 6 besten Möglichkeiten

Wohin mit alten Handys: Die 6 besten Möglichkeiten

Feb 16, 2022

Autor: Janado GmbH

 

Nothing lasts forever - Wohin mit alten Handys?


Spätestens dann, wenn Du Dein neues (refurbished) Smartphone in den Händen hältst, musst Du Dich von Deinem alten Handy trennen. Aber halt: Pack es nicht einfach in die nächste Schublade, denn dafür ist es viel zu schade. Wir verraten Dir sechs Möglichkeiten, wie Du Dein gebrauchtes Handy recyceln oder zu barem Geld machen kannst!


Achtung: Auf keinen Fall solltest Du Dein altes Smartphone im Hausmüll entsorgen. Das ist nicht nur extrem schlecht für die Umwelt, da beispielsweise der Akku hochgiftige Schwermetalle enthält, sondern auch eine echte Verschwendung, da es wertvolle Rohstoffe enthält, die unbedingt recycelt werden sollen. Wusstest Du, dass in Deinem Handy rund 30 Edelmetalle, wie Kupfer, Aluminium, Silber, Palladium und sogar Gold stecken?


Was macht man mit alten Handys? - Die 6 besten Möglichkeiten


Verkaufen ist klar, aber wusstest Du, dass Du Dein altes Handy sogar als Babyphone-Ersatz nutzen kannst?


Möglichkeit #1: Schenke Freude!


“Beauty is in the eye of the beholder”, oder zu Deutsch “Schönheit liegt im Auge des Betrachters”. Auch wenn Dein altes Handy den ein oder anderen Kratzer abbekommen hat, gibt es bestimmt jemanden, der sich noch darüber freuen würde. Tausche es mit Freunden oder Familie gegen eine Flasche Deines Lieblingsweins oder starte eine “Zu Verschenken”-Annonce in einer der vielen Facebook-Gruppen - es wird bestimmt nicht lange dauern, bis die erste Anfrage reinflattert. 


Möglichkeit #2: Mach ein neues Gerät daraus!


Pack Deine SIM-Karte in Dein neues Gerät und verpasse Deinem alten Handy einfach einen neuen Zweck. Da Du auf viele Apps und Funktionen auch ohne SIM-Karte zugreifen kannst, kannst Du es ganz easy in einen eReader, ein Babyphone, einen Music-Player oder in ein Navigationsgerät verwandeln:


  • Music-Player: Hörst Du während des Trainings gern motivierende Musik, willst Dein nagelneues Smartphone aber nicht gleich mit ins Gym nehmen? Mit einigen Apps, wie Spotify, kannst Du Deine Favoriten-Playlists downloaden und im Offline-Modus anhören. Hast Du WLAN in Reichweite - umso besser!

  • eReader: Dein Bücherregal platzt aus allen Nähten und ein klassischer eReader ist Dir zu groß oder zu teuer? Über Apps, wie Kindle, Skoobe oder Wattpad, kannst Du Dir Deine Lieblingsbücher auf Dein Smartphone laden. Das einzige, was Du dafür benötigst, ist eine stabile WLAN-Verbindung. Die Möglichkeit eignet sich besonders für große Handys, wie beispielsweise das iPhone XS Max oder das Huawei Mate 20 X. 

  • Babyphone: Ja, du hast richtig gehört! Ist Dein Baby gerade eingeschlummert und Du willst Dir endlich Deinen langersehnten Netflix-Abend gönnen, benötigst Du kein teures Babyphone. Platziere Dein altes Handy einfach neben dem Babybett und rufe Dich selbst mit Deinem neuen Gerät via WhatsApp, Facebook Messenger oder Telegram an. Achtung: Der Babyphone-Hack funktioniert mit jedem Messenger, der über Dein WLAN funktioniert.

  • Möglichkeit #3: An Provider zurückgeben


    Wenn Dein altes Handy ein Geschenk vom Ex war und Du es einfach nur schnell loswerden willst, ist Dein Mobilfunkanbieter ein guter Anlaufpunkt. Die meisten Anbieter, wie Vodafone, Teléfonica (O2) oder die Deutsche Telekom bieten einen Rücknahmeservice an. Wirf es einfach in eine der Sammelboxen in den Shops oder sende es Deinem Anbieter kostenfrei per Post zu. Je nach Zustand eures Handys, bereiten die Anbieter euer Gerät wieder auf oder recyceln die enthaltenen Rohstoffe.


    Möglichkeit #4: In den Store zurückbringen


    Ganz ähnlich läuft es bei der Abgabe im Elektronikmarkt ab. Seit 24. Juli 2016 ist gesetzlich geregelt, dass Du Dein altes Handy direkt bei Deinem (Online-)Händler abgeben kannst. Aber Achtung: Informiere Dich im Voraus, ob Dein Markt diesen Service anbietet, da es oft nur in großen Läden mit einer Mindest-Verkaufsfläche von 400 Quadratmetern möglich ist. Die großen Player, wie MediaMarkt und Co. stellen neuerdings sogar ecoATM-Automaten auf, mit denen Du Dein altes Handy ganz easy gegen eine Gutscheinkarte eintauschen kannst. Das funktioniert zwar nur mit Geräten, die sich noch einschalten lassen, ist aber trotzdem eine gute Option, da Du sogar noch etwas für Dein Altgerät bekommst.


    Möglichkeit #5: Für einen guten Zweck spenden


    Willst Du Dein altes Handy nicht an Freunde oder Familie verschenken, kannst Du es auch für einen guten Zweck spenden. Non-Profit-Organisationen, wie der Naturschutzbund (NABU), die Deutsche Umwelthilfe e.v. (DUH) und We4Kids sammeln Altgeräte:


    • Naturschutzbund (NABU): Gemeinsam mit Teléfonica sammelt der Naturschutzbund alte Handys, die er in Zusammenarbeit mit einem Recyclingpartner aufbereitet und weiterverkauft. Der Erlös fließt beispielsweise in die NABU-Insektenschutzfonds. So tust Du was Gutes für Hummeln, Bienen und Co.!

    • Deutsche Umwelthilfe: Auch die Deutsche Umwelthilfe arbeitet mit Partnern zusammen, die sich auf das Recycling und die Aufbereitung alter Handys spezialisieren. Mit den Erlösen werden zahlreiche Umwelt- und Naturschutzprojekte unterstützt. 

    • We4Kids: Schickst Du Dein altes Gerät an den gemeinnützigen Verein We4Kids, kommt es dem Projekt “Handys für den Notfall” zu Gute. Der Verein stattet die preloved Handys mit einer Prepaidkarte aus und gibt sie an bedürftige Kinder weiter. Lass Kinderaugen leuchten!

    Im Web gibt es unzählige weitere Projekte, die Du mit Deinem alten Handy unterstützen kannst. Achtung: Nimm Dir etwas Zeit und recherchiere Anbieter und Projekt, um zu checken, ob sie tatsächlich gemeinnützig handeln.


    Möglichkeit #6: Verkaufen


    Wenn Du Dir die Frage “Was mache ich mit alten Handys” stellst, kommt Dir bestimmt zuerst das Verkaufen in den Sinn. Ist Dein Smartphone noch voll funktionsfähig oder vielleicht sogar noch recht aktuell, kannst Du es easy in bares Geld verwandeln. Insbesondere bei iPhones sowie bei “neueren” Android-Smartphones der großen Brands, hast Du noch gute Chancen auf einen ordentlichen Gewinn. Während Du mit aktuelleren Handys gute Chancen bei Online-Retailern oder Online-Marketplaces hast, eignet sich der klassische Flohmarkt für Raritäten und Sammlerstücke:


    • Online-Händler: Besonders einfach funktioniert der Verkauf an einen Online-Händler, der Dein Gerät prüft, Dir einen Preisvorschlag sendet und alles weitere übernimmt. Das Geld ist innerhalb kürzester Zeit auf Deinem Konto - ganz ohne lästige Käuferanfragen und nervige Preisverhandlungen!

  • Online-Marketplaces: Willst Du den bestmöglichen Preis rausholen, eignen sich Online-Marketplaces, wie eBay, eBay-Kleinanzeigen oder Facebook Marketplace. Hier hast Du alles selbst in der Hand, musst Dich aber auf den ein oder anderen unfreundlichen Interessenten und unrealistische Preisvorschläge einstellen. 

  • Flohmarkt: Retro-Handys und echte Liebhaberstücke wirst Du auch auf dem guten alten Flohmarkt los. Tipp: Auf dem Flohmarkt machen sich Bundles besonders gut! Hast Du viel Handyzubehör oder besonders coole Cases, kannst Du sie im attraktiven Bundle anbieten. 

  • Tipps vor dem Verkauf deines Handys?


    Egal, ob Du Deine alten Handys einschicken, spenden oder in den Store zurückbringen willst - bevor es endgültig “time to say goodbye” ist, solltest Du die folgenden vier Tipps berücksichtigen:


  • Inhalte sichern!
  •  Damit Du nicht gleichzeitig auch zu Deinen Urlaubsfotos, Kontakten und Deinen wichtigsten Notes “goodbye” sagst, solltest Du ein Backup erstellen oder Deine Daten auf eine externe Speicherkarte übertragen. Besonders easy funktioniert das mit der Cloud oder kostenlosen Programmen, wie Dropbox und Co. 


    1. Daten löschen!

    Entferne unbedingt Deine SIM- und Memory-Karten aus Deinem alten Handy. Anschließend kannst Du es auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, um all Deine Daten und Dateien aus dem internen Speicher zu löschen. 


    1. Stay Original!

    Verkaufst oder verschenkst Du Dein altes Handy, solltest Du das komplette Zubehör sowie die Originalverpackung dazupacken. Das wirkt nicht nur seriöser, sondern erspart dem Käufer gleichzeitig die Suche nach wichtigem Zubehör, wie Ladekabel, Kopfhörern, Adapter und Co. 


    1. Richtig versenden!

    Selbst wenn Du Dein altes Gerät zum Schnäppchenpreis verkauft hast, solltest Du es immer versichert versenden, um abgesichert zu sein!