Welches iPad soll ich kaufen?

Welches iPad soll ich kaufen?

Jun 01, 2022

Autor: Janado GmbH

Welches iPad kaufen?


Ipads gehören bereits seit Jahren zu den beliebtesten Tablets auf dem Markt. Doch bietet Apple, das Unternehmen, das die iPads produziert und verkauft, mehrere Serien und Modelle an. Da kommt schnell die Frage auf: Welches iPad kaufen? Daher erfahren Sie in dieser iPad Kaufberatung, welche Modelle es aktuell auf dem Markt zu kaufen gibt, welche Vor- und Nachteile die einzelnen Geräte haben und für welche Nutzer welches Modell am besten geeignet ist. 


Das iPad


Dieses "normale" iPad ist das erste Gerät in dieser iPad Kaufberatung. Es ist das "Standard-Gerät" und stellt somit die Einstiegsklasse dar. In der Basiskonfiguration ist es bereits für weniger als 400 EUR erhältlich. Dabei ist dieses Tablet keineswegs ein schlechtes Gerät und wird von Apple dauerhaft weiterentwickelt. So wurde erst kürzlich die 9. Generation des iPads veröffentlicht. 


Technische Merkmale:


Technisch befindet sich das iPad der 9. Generation auf einem aktuellen Stand. Der Speicher ist in der Basiskonfiguration 64 GB groß, kann jedoch auf 256 GB aufgestockt werden. Das verbaute 10,2 Zoll große Display bietet eine hohe Auflösung und besitzt die True-Tone-Technologie. Auch die Stereo-Lautsprecher, die an der Unterseite des Gerätes sitzen, klingen für ein Tablet sehr gut. Das Tablet besitzt den etwas veralteten A13-Chip. Auch wenn dieser nicht mehr der neuste und schnellste auf dem Markt ist, ist die Performance für alle alltäglichen Aufgaben absolut ausreichend und im Vergleich zu Tablets anderer Hersteller sogar sehr gut. Ausgeliefert wird das Gerät mit iPadOS 15, dem neusten Betriebssystem. Doch dank des leistungsstarken Prozessors, der ideal auf die Bedürfnisse von iPadOS angepasst worden ist, wird das iPad auch in den nächsten Jahren noch die aktuellen Versionen des Betriebssystems erhalten. Wer auf eine stabile und dauerhafte Internetverbindung auf dem Tablet angewiesen ist, kann, so wie bei allen iPads, auf ein LTE-Modul upgraden. 


Für wen eignet sich das "normale" iPad?


Durch den geringen Einstiegspreis eignet sich dieses iPad vor allem für die private Nutzung. Doch auch für Studenten und Schüler ist dieses Tablet insbesondere in Kombination mit dem Apple Pencil der ersten Generation sehr gut geeignet. Auch als Ergänzung zu einem Notebook oder Computer und zum Erstellen von Notizen eignet sich das Modell hervorragend. Als Hauptgerät kann das Einsteigergerät grundsätzlich zwar genutzt werden, für anspruchsvolle oder längere Arbeiten eignen sich andere Modelle jedoch deutlich besser. 


Die Vorteile / Nachteile des iPad Gen. 9:

- Geringer Preis

- Dank leistungsstarken Prozessors gute Performance und lange Updategarantie

- Apple Pencil 1- und Smart Keyboard-Support


Nachteile:

- Für größere Aufgaben etwas kleines Display

- Für Poweruser könnte die Leistung in bestimmten Fällen nicht ausreichen

- Mittlerweile recht veraltetes Design

- Als einziges iPad besitzt es immer noch einen Lightning-Anschluss



Das iPad Mini


Das iPad Mini ist das kleinste Modell, bietet dennoch eine hervorragende Leistung. Erstmals ist das Mini im Jahr nach Steve Jobs Tod erschienen und wurde von da an regelmäßig erneuert. Mittlerweile gibt es die 6. Generation.  


Die technischen Merkmale des iPad Mini


Die 6. Generation des Mini kommt erstmals in dem neuen Design ohne Home-Button und mit schmaleren Bildschirmrändern. Der verbaute A15 Bionic Prozessor sorgt im Mini für eine atemberaubende Leistung. Obwohl das Gerät lediglich eine Größe von 195,4x134,8x6,3 mm besitzt und 293 Gramm wiegt, besitzt es ein 8,3 Zoll großes Display mit einer Spitzenhelligkeit von 500 Nits. Entsperrt wird das Gerät per Touch ID, das im Powerbutton integriert ist. Eine 12 MP Weitwinkelkamera auf der Rückseite und eine 12 MP Ultraweitwinkelkamera auf der Front sorgen für eine gute bis sehr gute Videoqualität. Auch eine hohe Audioqualität wird durch zwei Stereolautsprecher garantiert. Der Speicher ist in der Basiskonfiguration 64 GB groß, kann jedoch auf 256 GB geupgradet werden. Neben Space Gray ist es auch in den Farben Rose, Violett und Polarstern erhältlich. 


Für wen ist das iPad Mini geeignet?


Zum wirklichen produktiven Arbeiten ist das Mini nicht gedacht. Es ist eher ein kleiner und mobiler Begleiter, der es dank des Apple Pencil-Supports ermöglicht, auch direkt unterwegs Notizen und Skizzen anzufertigen. Wer also ein möglichst kleines Tablet wünscht und dennoch keine Abstriche bei der Qualität und Leistung machen will, wird das iPad Mini lieben. 

 

Die Vorteile / Nachteile des iPad Mini:

- Sehr handliches und mobiles Format

- Dank des A15 Chips sehr hohe Leistung

- Trotz geringer Abmessung sehr hochwertige Hardware


Nachteile:

- Keine Kompatibilität zum Magic Keyboard




Das iPad Air


Das iPad Air wurde erst kürzlich erneuert und hat erstmals den M1 Chip erhalten. Dadurch wird das Air zu einer richtigen Arbeitsmaschine. Die mittlerweile 5. Generation kommt in einem neuen Design, das vor allem durch sehr dünne Displayränder hervorsticht. 


Die technischen Merkmale des iPad Air:


Wie erwähnt sorgt der Apple M1 Chip in dem 247,6x178,5x6,1 mm großen Tablet für eine brillante Leistung. Das Gewicht liegt gerade mal bei 461 Gramm. Das 10,9 Zoll große Display hat eine Spitzenhelligkeit von 500 Nits und besitzt eine typisch hohe Auflösung. Die Kamera auf der Rückseite ist eine 12 MP Weitwinkelkamera, auf der Frontseite findet eine 12 MP Ultraweitwinkelkamera Platz. 2 Stereolautsprecher und 2 Mikrofone sorgen für eine gute Aufnahme- und Klangqualität. Das iPad Air ist in den Farben Space Gray, Polarstern, Violett, Rose und Blau erhältlich und ist entweder mit einem 64 GB oder 256 GB großen Speicher ausgestattet. 


Für wen ist das iPad Air geeignet?


Das iPad Air ist für fast alle geeignet. Die hervorragende Leistung und das dennoch recht handliche Format machen das Air zu einem sehr universell einsetzbaren Gerät. Mit dem Apple Pencil 2 kann das Tablet ideal zum Zeichnen oder Mitschreiben in der Schule/Uni genutzt werden und mit dem Magic Keyboard kann es es fast mit einem Laptop aufnehmen. Daher ist auch richtiges professionelles Arbeiten mit dem iPad Air möglich. 


Die Vorteile / Nachteile des iPad Air:

- Hervorragende Leistung durch M1 Chip

- Geringes Gewicht sorgt für eine hohe Mobilität

- Viele bunte Farben


Nachteile:

- Kein Entsperren per Face ID möglich

- Keine Bildwiederholrate von 120 Hz





Das iPad Pro - bestes iPad zum Zeichnen


Das iPad Pro ist das letzte Gerät in dieser iPad Kaufberatung und das leistungsstärkste Modell. Als einzige Serie ist das Pro in zwei verschiedenen Größen (11 und 12,9 Zoll) erhältlich. Technisch unterscheiden sich die beiden Modelle jedoch nicht nur in der Größe, sondern auch in der Technologie des Displays. Erstmals verfügt das 12,9 Zoll-Modell über ein Mini-LED-Display. In den weiteren technischen Merkmalen unterscheiden sich die beiden Modelle jedoch nicht.

 

Die technischen Merkmale des iPad Pro


Die technischen Merkmale des Pros kann man mit einem Notebook vergleichen. Gerade das 12,9 Zoll-Gerät hat mit einer Größe von 280,6x214,9x6,4 mm auch die Abmessung solch eines. Das Gewicht ist mit 685 Gramm jedoch deutlich leichter als das eines Notebooks. Das kleinere iPad Pro hat eine Größe von 247,6x178,5x5,9 mm und wiegt lediglich 470 Gramm. In beiden Geräten sorgt der M1-Chip von Apple für eine exzellente Performance. Auch die Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz und eine dauerhafte Helligkeit von 600 Nits sorgen für eine angenehme Benutzung. Das 12,9-Zoll iPad Pro verfügt wie erwähnt über ein Mini-LED-Display. Dieses besitzt über 2500 lokale Dimmzonen, die nicht nur für ein gestochen scharfes Display mit perfekten Kontrastwerten, sondern auch für eine Spitzenhelligkeit bei HDR-Inhalten von 1600 Nits sorgen. Der Speicher liegt in der Basiskonfiguration bei 128 GB, kann aber auch auf 256 und 512 GB aufgestockt werden. Bei diesen drei Konfigurationen besitzt das iPad dann einen 8 GB großen Arbeitsspeicher. Es gibt jedoch auch noch eine 1 TB und eine 2 TB große Version des Pros, die einen Arbeitsspeicher von 16 GB besitzen. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des Pros sind die Kameras auf der Rückseite. Dort befinden sich zwei Kameras mit (Ultra)-Weitwinkelobjektiv, ein LIDAR-Sensor und ein Blitz. Auf der Frontseite befindet sich ebenfalls eine Ultraweitwinkelkamera. Vier Lautsprecher und fünf Mikrofone sorgen für eine hohe Aufnahme- und Klangqualität. Entsperrt werden beide iPads per Face ID. Der neue Thunderbolt/USB4-Anschluss auf der Unterseite ist vor allem für professionelle Nutzer äußerst interessant, da er eine Geschwindigkeit von bis zu 40 Gbit/s besitzt. Selbstverständlich unterstützt das Pro ebenfalls den Apple Pencil 2 und das Magic Keyboard.


Für wen ist das iPad Pro geeignet?


Wie es der Name bereits vermuten lässt, ist das Pro in erster Linie für professionelles Arbeiten gedacht. Doch auch Schüler und Studenten, die Wert auf ein großes Display legen, können von dem 12,9 Zoll-Modell profitieren. Der Formfaktor ähnelt dem eines klassischen Din A4-Blatts, sodass Notizen sehr angenehm angefertigt werden können. Kurzum: Bestes iPad zum Zeichnen? - definitiv. Dank des Magic Keyboards kann das Pro auch sehr gut als Laptopersatz verwendet werden. Leider kann das iPad Pro jedoch immer noch nicht das volle Potential entfalten. Hierfür gibt es leider noch keine vollständig an iPadOS angepasste Apps für professionelles Arbeiten

 

Die Vorteile / Nachteile des iPad Pro:

- Äußerst leistungsstarker Prozessor und erstklassige Hardware

- Das 12,9 Zoll-Modell bietet viel Platz zum Schreiben und Zeichnen + ernsthafter Laptopersatz

- Schneller Thunderbolt-Anschluss


Nachteile:

- Sehr hoher Preis

- iPadOS kann mit MacOS in bestimmten Bereichen immer noch nicht mithalten


Einen genaueren Blick auf die iPads können Sie hier werfen: https://www.janado.de/collections/apple-tablets



Ältere Generationen des iPads kaufen


Bei dem normalen iPad handelt es sich bereits um die 9. Generation. Auch das Pro besitzt mittlerweile 4 ältere Vorgängermodelle. Da es sich bei allen iPads um Qualitätsprodukte handelt, können Sie in der Regel auch auf eine ältere Generation setzen. Teils unterscheidet sich die aktuelle von der Vorgängerversion in nur wenigen Punkten. Oftmals sind die Vorgängermodelle jedoch bereits stark reduziert, sodass hier einiges an Geld gespart werden kann. 



Fazit


Die Frage: " Welches iPad kaufen?", lässt sich nicht pauschal beantworten. Für alle, die wenig Wert auf Spitzenperformance, moderne Optik und die beste Ausstattung legen, sondern einfach ein Gerät zum Schauen von Filmen oder zum gelegentlichen Arbeiten benötigen, werden mit dem "normalen" iPad äußerst zufrieden sein. Wer ein besonders mobiles und handliches Tablet benötigt, das trotzdem eine sehr starke Leistung besitzt, sollte zum Mini greifen. Die neuste Technik in einem so kleinen Formfaktor machen das Mini zu einem einzigartigen Gerät. Das Air wird wahrscheinlich für die meisten das Gerät der Wahl sein. Es vereinbart die meisten Vorteile des Pros in einem etwas kleineren Gehäuse und kann vor allem durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Das iPad Pro (bestes iPad zum Zeichnen) ist vor allem für zwei Zielgruppen interessant: Die professionellen Anwender, die einen schnellen Prozessor in Verbindung mit erstklassiger Hardware benötigen, und die kreativen Nutzer, die viel mit dem Apple Pencil arbeiten und einfach ein großes Display haben wollen. 

Auch wenn iPads zu den besten Tablets auf dem Markt gehören, sind die Preise nicht gerade günstig. Daher lohnt es sich auch, ein refurbished Tablet bei Janado zu kaufen. Dort finden Sie sowohl neue als auch generalüberholte iPads aller Serien. Damit sparen Sie nicht nur Geld, sondern schonen auch die Umwelt, da Sie einem alten Gerät ein zweites Leben schenken. Selbstverständlich erhalten Sie auch beim Kauf eines gebrauchten Geräts eine Garantie und ein Rücktrittsrecht.